Vogue Knitting Live: Reisevorbereitungen

23. Dezember 2010 | Von | Kategorie: Allgemein/General, News, Veranstaltungen, Vogue Knitting Live

Foto: Vogue Knitting Live

Es ist geschafft: Flug und Unterkunft sind gefunden und gebucht.

Von Köln geht es Mitte Januar mit dem Zug nach Frankfurt Flughafen und von dort direkt nach New York – in der Hoffnung, dass sowohl Bahn- als auch Flughafen-Betreiber die Zeit bis Mitte Januar nutzen und selbst bei widrigen Wetterbedingungen für reibungslosen Transport sorgen. Gerade noch rief nämlich eine Freundin an, die in Wien am Flughafen feststeckt und nicht weiß, ob sie den Heiligabend im Kreis ihrer Familie verbringen kann…

Da ich nicht in einem Hotel übernachten wollte, suchte ich schon vor Wochen nach einem kleinen, charmanten, zentral gelegenen Appartment für möglichst kleines Geld. Ich wurde im Internet fündig – das Appartment lag in 78. Straße East und sollte schlappe 600 Dollar die Woche kosten. Die Fotos und durchweg euphorischen Bewertungen sowohl bezogen auf das Studio als auch die äußerst hilfsbereite Vermieterin versprachen einen sehr angenehmen Aufenthalt. Zumal… im gleichen Gebäude um die Ecke an der Madison Avenue ein italienischer Designer residiert. Oh my God! Zu Fuß zum Hilton wäre es eine halbe Stunde durch den Central Park gewesen – oder die Madison Avenue entlang, allerdings hätte ich windowshopppenderweise sicher die eine oder andere Verspätung zu meinen Kursen bei der Vogue Knitting Live riskiert… Egal.

Ich buchte nicht – ganz im Vertrauen darauf, dass niemand Mitte Januar ein Appartment in NYC sucht, und ich mir ruhig Zeit lassen könnte, denn ich hoffte ja noch darauf, einen Mitmieter zu finden. Ich sollte mich irren.

Letzte Woche dann ein erneuter Blick auf mein Wunsch-Appartment – natürlich war es nicht mehr frei. Die Suche begann also von vorn. Ich Glückskind fand ein anders Appartment – viel näher am Hotel und nicht in der Nähe der Madison Avenue., dafür zwei Blöcke vom Times Square entfernt, in einer Straße mit lauter kleinen Theatern und Cafés und Restaurants ums Eck. Quasi wie bei mir zu Hause…

So kann ich den Schaufensterbummel – denn bei dem wird es wohl bleiben – ganz in Ruhe an den Tagen nach der VKL machen. Und viel teurer ist die Bleibe auch nicht – 890 Dollar für 10 Nächte, macht schlappe 66 Euro pro Nacht.

Die Berichterstattung geht weiter…

Schlagworte: , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar